Trainingszeiten

Sektion Tischtennis

Anfang der Fünfziger Jahre war es, da versuchte eine kleine Gruppe von Schülern des damaligen Lehrers Rolf Liebig; das Tischtennis spielen zu erlernen. Zu ihnen gehörten H. Mittag, D. Freund , R. Opitz , G. Hermann, G. Schäl, W. Odrich, 0. Klose, S. Hantzsche und K-H. Noack. Sie trainierten 2-3 mal in der Woche im Klassenzimmer 1 der alten Seeligstädter Schule und fanden immer mehr Spaß daran. Nach der Wiederkehr des Sportfreundes W. Muschter war es dann endlich soweit. Im Sommer des Jahres 1960 bildete sich aus der SG Seeligstadt nun auch eine Sektion Tischtennis heraus. An die Spitze einer 8 Mann starken Truppe stellte sich der Sportfreund W. Muschter. Er versuchte auch in Seeligstadt das Tischtennis spielen immer mehr beliebt zu machen. Es dauerte genau 1 Jahr da nahm die Truppe mit 2 Vierermannschaften an den Punktspielen des Kreises Bischofswerda teil. Auf Anhieb belegte die 1. Mannschaft einen sensationellen 2. und die 2. Mannschaft einen guten 7. Tabellenplatz. Schnell wurden es immer mehr, die mit dem TT spielen ihre Freizeit verbringen wollten. Nun stellten sich auch Erfolge für die Sektion ein. Im Kreismaßstab spielte man immer im oberen Drittel der Tabelle. Sportliche Vergleiche im Rahmen von Freundschaftsspielen wurden zu jeder Zeit gespielt. Mann fuhr nach Dresden, ins Thüringer Land und sogar 1965 mit 8 Sportfreunden zum KS Gomik Zlotoryja nach Polen. Auch in der Freizeit schmiedete sich die Truppe zusammen. Es wurden gemeinsame Ausflüge gemacht und auch das Feiern kam zur damaligen Zeit nicht zu kurz. Im Jahre 1969 spielten 18 Erwachsene und 8 Jugendliche Sportler in Seeligstadt Tischtennis. Das zeigt, dass unser damaliger „Boss“ Wolfgang Muschter in seiner Tätigkeit als Sektionsleiter sehr gute Arbeit leistete. Der Landsportpokal wurde einige Mal von den Seeligstädtern nach Hause geholt. Den Wanderpokal des Haselbachtales errang im Jahre 1974 und 1975 im Einzel unser Sportfreund B. Brückner. Im Doppel gewann Ihn Sportfreund B. Brückner gemeinsam mit Sportfreund W. Muschter. Durch die jahrelange gute Nachwuchsarbeit war es auch möglich unsere 1. Mannschaft immer wieder mit jüngeren Spielern zu verstärken. Jetzt konnten wir sogar mit 4 Mannschaften am Punktspielbetrieb teilnehmen. Im Jahre 1980 spielten B. Brückner, R. Bergmann, S. Wehner, und S. Gerth in der 1. Mannschaft der SG Seeligstadt. Durch das viel zu frühe Ableben unseres langjährigen Sektionsleiters Wolfgang Muschter im Jahre 1982 übernahm unser Sportfreund B. Brückner ab jetzt die Geschicke der Sparte Tischtennis. Wir konnten fast ohne Unterbrechung weiter mit 3 Mannschaften an den Punkt- und Pokalspielen teilnehmen. Aufgrund etwas vernachlässigten Kindertrainings, müssen wir selbstkritisch zugeben, dass dadurch unser Nachwuchs etwas zu kurz kam. Nun kam die Wendezeit. Die Führung der „Sparte“ Tischtennis übernahm ab jetzt der Sportfreund Michael Steglich. Der Sport wurde erst mal zweitrangig, da die beruflich Entwicklung doch für jeden im Vordergrund stand. Jeder musste sich jetzt neu orientieren. Aber nichts desto Trotz haben wir als Verein auch diese Zeit gemeistert. Es begeisterten sich wieder mehr Kinder und Jugendliche für das Tischtennis spielen. Das Training wurde auf viele Schultern verteilt und das wichtigste, es machte wieder allen mehr Spaß. Regelmäßig wurden Freundschaftsspiele mit unseren Sportfreunden aus Stöckse organisiert. Ob mit Trabi oder Bus ob 1 Tag oder 2 Tage, das Feiern wurde uns nie zur Plage. Im Jahre 1994 hat sich dann die Sparte TT dem Kreisfachverband Kamenz angeschlossen, Durch den etwas mehr durchorganisierten Wettkampfbetrieb wurden nun auch die sportlichen Anforderungen an uns höher.
Die Mannschaftsaufstellung von l995/1996 zeigt, dass wir wieder auf dem richtigen Weg sind. Mit 27 aktiven TT-Spielern konnten wir erstmalig 5 Mannschaften in den Wettkampfbetrieb schicken. Zu den sportlichen Erfolgen in den 9Oern zählte auch der 2. Platz in der Endrunde im Kreispokal. Den Erfolg für Seeligstadt holten die Sportfreunde B. Brückner, D. Junghans und M. Steglich. Aber nicht nur der sportliche Vergleich, sondern auch der „kulturelle“ Teil kommt in unserer Sparte nicht zu kurz. Einmal im Jahr tauschen wir unsere TT-Kelle gegen das Fahrrad oder die Wanderschuhe ein. Der Grund dafür ist unser jährlicher Himmelfahrtsausflug. Außerdem feiern wir jedes Jahr mit unseren Angehörigen eine Weihnachtsfeier, meist mit dem einen anderen sportlichen Vergleich. Am Jahresende ermitteln wir immer unseren „Besten“, der dann auch einen Wanderpokal erhält und sich „Ortsmeister“ von Seeligstadt nennen darf. Einige Jugendliche, die bei uns in den letzten Jahren das TT spielen erlernt haben, konnten ihre berufliche Zukunft und die sportliche Herausforderung leider nicht überein bringen, sodass sie mit dem Freizeitsport aufhören mussten. Aber dies, so hört man von vielen Vereinen, ist ein unumgängliches Problem, was die heutige Zeit mit sich bringt.
weitere Infos unter www.tt-bautzen.de

 

Trainingszeiten:
17:30 Uhr Freitag
035200/20 936 Lehmann,Thomas
035200/24 629 Gneuß,Thomas




Neuigkeiten

Termine

Bild des Monats

Wir suchen den Schnappschuss des Monats ! Dieser sollte euch beim Sport in unsrem SV zeigen. Ob nun "schweißnass" oder gerade im "Siegestaumel" oder...
Die besten Bilder......
weiter lesen....